Lektorat

Arbeitsbeispiel 1: Autobiografie



Kunde: Eckhard Boettge, Brietlingen bei Lüneburg
Projekt: Ein geschenktes Leben. Erinnerungen zwischen Gefühl und Verstand
Leistung: Coaching, Lektorat
Zeitraum: Februar – April 2010

Ein hessischer Tausendsassa erzählt


Im Kinderkurheim verschüttete er absichtlich seine Buttermilch. Im Wehrdienst kämpfte er mit der Hepatitis. Er schleppte Kabelmuffen, zapfte Bier und stempelte Lottoscheine. Seine spätere Frau lernte er beim Minigolf kennen, als sie gerade mal 15 und er 23 Jahre alt war. Das Brautauto lenkte er selbst. Und während seiner Berufskarriere sanierte er eine Großbäckerei und eine Verlagsgruppe … Eckhard Boettge, geboren 1946 in Kassel, blickt auf ein bewegtes Leben zurück. In seiner Autobiografie schildert er Erlebnisse, Begegnungen und Erfahrungen, die ihn auf seinen Stationen in Hessen, im Rheinland und in Norddeutschland geprägt haben.

Ein Lieblingsprojekt, weil …


… sich in den denkwürdigen, spannenden und amüsanten Geschichten das Lebensgefühl jedes Jahrzehnts spiegelt, weil Eckhard Boettges Buch zeigt, wie man mit dem Vertrauen auf Gott Werte leben kann – und weil ich einen der nettesten Menschen der Welt kennenlernen durfte.
Übersicht
nächste


Lektorat Kostproben