Lektorat

Arbeitsbeispiel 5: Roman



Kunde: tage-buchverlag, Nusshof (Kanton BL), Schweiz
Projekt: Michael Krickel: Little Hope (Roman)
Leistung: Lektorat
Zeitraum: März – April 2009

Die Hoffnung stirbt zuletzt


Der Baselbieter Autor und Selbstverleger Michael Krickel inszeniert in seinem zweiten Roman die Lebenslüge eines alternden Hilfsbuchhalters. Aus seinem ereignislosen Alltag flüchtet Walter Held in eine Scheinwelt. Realität und Fiktion, Vergangenheit und Gegenwart sind auf spannungsreiche Weise miteinander verwoben. Nach zahlreichen Verstrickungen kommt es zu einem dramatischen, überraschenden Schluss. Die Anfrage nach dem Lektorat des Buches konnte ich nicht ablehnen – denn schon von der ersten Seite an hatte mich die Geschichte gepackt und ließ mich nicht mehr los …

Ein Lieblingsprojekt, weil …


… der Roman die tiefe Sinnfrage nach dem eigenen Lebensglück thematisiert, weil er aufrüttelt, das Leben in die Hand zu nehmen und Träume zu verwirklichen, und weil die feinsinnige Sprache die Lektüre zu einem echten Lesegenuss macht.


Übersicht
zurück | nächste


Lektorat Kostproben