Doppelt und dreifach verzapft

Wer mich kennt, weiß: Ich trinke nach Feierabend gerne mal ein schönes Craftbeer. Am liebsten das Überseehopfen oder das German Coast aus der heimischen Rügener Insel Brauerei, das Atlantik Ale aus der Störtebeker Braumanufaktur oder das IPA aus dem Riedenburger Brauhaus. Aber nur manchmal. Zur Feier eines außergewöhnlich schönen (oder außergewöhnlich miserablen) Tages. Und nie so viel, dass ich Dinge doppelt sehe. Gestern allerdings dachte ich kurzzeitig, ich bin betrunken, und das, obwohl ich an dem alkoholfreien (!) Bier nur genippt hatte! Kurios: gleich zwei Fehler in einem Wort und als Zugabe drei s im italienischen Wort Grassi.